Low-Code Development ist der perfekte Digitalisierungsbeschleuniger

Das Prinzip des Low-Code-Delopments ist schnell beschrieben. Mittels einer Entwicklungsumgebung, die über visuelle Applikationsdesigner oder grafischer Modellierungsmethoden verfügt, lassen Softwareanwendungen für Unternehmen schnell und einfach herstellen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn mit der Low-Code-Delopment Methode werden die Entwicklungs- und Bereitstellungszeiten für Geschäftsanwendungen deutlich beschleunigt. Das senkt merklich die Kosten für die Erstellung und Fertigstellung der IT-Anwendung.  

Digitalisierung von Geschäftsprozessen stellt das zentrale Zukunftsthema der deutschen Wirtschaft. Doch immer noch haben viele Unternehmen Berührungsängste und wissen nicht wie sie sich diesem wichtigen Thema annähern sollen. Hauptargument der Bedenken sind häufig die Investitionskosten. Viele Unternehmen haben nicht selten negative Erfahrungen in Bereichen von ERP-Einführungen oder anderer Softwareapplikationen gemacht.

Doch mit sogenannten Low-Code Development Arbeitsplattformen (wie z.B. Intrexx von United Planet) steht eine interessante Alternative zur Verfügung, für die es sich lohnt einen genaueren Blick auf die Thematik zu werfen. Hier lassen sich nämlich Geschäftsprozesse, wie z.B. ein digitaler Reisekostenantrag oder eine Serviceplattform für Kunden – erstaunlich schnell erstellen.

Warum sind Low-Code Development so interessant?

Eine Entwicklungsumgebung auf Basis des Low-Code Development Prinzips ermöglicht es schnell und einfach Softwareanwendungen für Geschäftsprozesse zu modellieren und dass ohne größere Programmieraufwendungen. Eigene Programmiertätigkeiten werden somit deutlich reduziert, da vorhandene Elemente aus der Entwicklungsumgebung lediglich angepasst werden müssen. Kurzum das Low-Code Development Prinzip ist in der Anwendung: Einfach. Schnell. Flexibel.

Einfach in der Anwendung

Kernstück der Low-Code Development Plattformen sind grafische Entwicklungswerkzeuge und Bausteine wie Flussdiagramme und Tabellen. Diese basieren meist auf dem „Drag & Drop“-Prinzip. Der Vorteil: Die Business Logik, das Datenbankmodell und die Benutzeroberfläche der gewünschten Anwendung wird modelliert und nicht aufwendig programmiert. Auf diese Weise lassen sich sehr schnell einfache Geschäftsprozesse auch von „Nicht-Programmieren“ erstellen und vor allem flexibel anpassen. Was bisher meist in aufwendigen Diskussionen in Lasten- und Pflichtenheften mündete, kann nun sehr praktikabel und zeitnah ausgeführt werden.

Schnell umgesetzt

Der Gang in die IT-Abteilung mit dem Wunsch nach einer neuen Anwendung endet meist in einer Sackgasse. Es werden verschiedene Angebote eingeholt und Softwarelösungen getestet und noch bevor eine Entscheidung oder gar ein Rollout erfolgt, sind viel Zeit und bereits eine Menge Ressourcen vergeudet worden.
Doch das muss nicht sein, denn die Low-Code Development Plattformen bieten vor allem eins: Arbeitsersparnis durch eine schnellere Anwendungsentwicklung. Statt in vielen Wochen werden digitale Prozesse und ganze Applikationen innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden erstellt. Das sorgt für ein Aufatmen in jeder Entwicklungsabteilung/IT, denn endlich können unternehmensinterne Anforderungen wieder zeitnah erfüllen werden.

Flexibel anpassbar

Wer heute erfolgreich am Markt bestehen möchte, muss vor allem ein sein – flexibel. Täglich ändern sich die Anforderungen an Unternehmen und wer darauf schnell reagieren kann, hat einen beachtlichen Wettbewerbsvorteil.
Anwendungen, die mittels einer Low-Code Development Plattform erstellt wurden, sind leicht anpassbar und können mittels des „Drag & Drop-Prinzips“ mit neuen Anforderungen versehen werden.

Fazit:

Die sogenannten Low-Code Development Arbeitsplattformen sind wahre Digitalisierungsbeschleuniger. Denn nun lassen sich Geschäftsprozesse schnell, einfach und flexibel umsetzen. Und das Ganze auch noch zu bezahlbaren Preisen.

Digitaler Arbeitsplatz, schlanke Prozesse, Intranet oder Social Collaboration müssen keine Schlagworte mehr sein, sondern sind für jedes Unternehmen bereits heute realisierbar. Hersteller wie United Planet bieten mit Intrexx eine innovative Arbeitsplattform an, die genau durch diese Vorteile bietet. Zusätzlich bieten zahlreiche fertige Applikationen aus den Bereichen Personal, Einkauf, Vertrieb, Unternehmensorganisation einen schnellen Einstieg. Mittels sogenannter Connectoren können Daten aus allen bestehenden Systemen zusammengeführt und weiterverarbeitet werde. Das ist gelebte Digitalisierung!
Weitere Informationen finden Sie unter www.intrexx.de.


Digitale Transformation mit Low-Code Development

Sie möchten die Digitalisierung mit Low-Code Development vorantreiben? Dieses neue Whitepaper zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl einer geeigneten Lösung achten sollten

[Whitepaper herunterladen]


 Autor: Marc Ruoß

 

Partnerbereich   Impressum   Disclaimer   Datenschutz   Ratgeber kaufmännische Software   Praxistest    Newsletter

Die IT-Teamworker sind eine Kooperationsgemeinschaft von kleinen und mittleren IT-Systemhäusern und IT-Diensteistern, die sich zu einem bundesweiten Netzwerk verbunden haben. Gemeinsam profitieren wir alle aus dem umfangreichen Expertenwissen, der Leistungskompetenz und der gesamten Angebotspalette aller Mitglieder.

IT-Teamworker | Marc Ruoß | Mercystrasse 51b | 79100 Freiburg | Tel.: 0761 – 1377064 | info@it-teamworker.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutz